Soforthilfe bei psychischen Belastungen

Soforthilfe bei psychischen Belastungen

 

Finden Sie sofortige Unterstützung durch psychologische Beratung in unserer Praxis am Bayerischen Platz in Berlin – Schöneberg

Jetzt Erstgespräch kostenlos vereinbaren

Ihnen ist gerade alles zu viel in Ihrem Alltag? Beruf, Familie und das gesamte Umfeld ist für sie gerade nicht auszuhalten? Wir helfen Ihnen sehr gerne!

Unsere Praxisschwerpunkte:

⏺Psychologische Beratung

⏺Soforthilfe bei privaten psychischen Belastungen

⏺Unterstützung Ihre Mitarbeiter in beruflichen und privaten Krisensituationen

⏺Großes Angebot von verschiedenen Beratungs- und Betreuungsmethoden

⏺Erstgespräch Mo-Fr v. 9-12 Uhr sowie Di u. Do von 15-18 Uhr.

☎️030 – 233 63 637

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

 

 

 

Borderline ist wie eine Reise im Zug, dessen Notbremse defekt ist sagt Marcus Neuzerling

Borderline ist wie eine Reise im Zug, dessen Notbremse defekt ist sagt Marcus Neuzerling

Borderline-Persönlichkeitsstörung
Stimmungsschwankungen, impulsives Verhalten, anhaltende Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen, Selbstverletzung – all dies sind mögliche Symptome der Borderline-Persönlichkeitsstörung.

Mein Ansatz dazu ist: Borderline ist wie ein Leben ohne feste Wurzeln“ – „Borderline ist ein Leben am Rande des Aushaltbaren“ – „Borderline bedeutet ein Kind zu sein, das verzweifelt nach seiner Mutter sucht“ – so beschreiben viele Betroffene ihr Leiden. Was Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung durchmachen, können Angehörige und Freunde meist nur schwer nachempfinden.

Viele haben mich gefragt, welche Symptome deuten auf Borderline hin?
Oft zeigen sich erste Symptome bereits in der Jugend oder im jungen Erwachsenenalter. Stimmungsschwankungen, Impulsivität, selbst verletzendes Verhalten sind mögliche Anzeichen. Doch die Borderline-Störung – auch Borderline-Syndrom genannt – kann sich ganz unterschiedlich äußern.

Die meisten Fragen sind wie bei jeder anderen Psychischen Erkrankungen auch. Wie häufig ist die Borderline-Störung?
Schätzungen zufolge leiden ein bis fünf Prozent aller Menschen an BPS – Frauen wohl etwas häufiger als Männer. Vielleicht, so vermuten Experten, begeben sich Frauen aber auch einfach nur häufiger in Behandlung.

Wie kann man Borderline behandeln?
Es gibt bei Borderline-Persönlichkeitsstörung durchaus erfolgversprechende Therapien in Deutschland: Ich habe dazu bestimmte Formen der Verhaltenstherapie sowie die Übertragungsfokussierte Psychotherapie durchforstet, hier haben sich diverse Studien nachweislich als hilfreich bei Borderline-Störungen erwiesen.

Woher kommt die Bezeichnung „Borderline“?
Ich habe gelesen, dass sich einige Wissenschaftler sich bis heute nicht ganz einig über die exakte Einordnung, Definition und Klassifizierung der Störung sind. Früher glaubte man, das Borderline-Syndrom sei auf der Grenzlinie (englisch: borderline) zwischen Neurose und Psychose anzusiedeln – daher der Name.

Gefühle außer Kontrolle
Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung haben zunächst Schwierigkeiten, ihre Emotionen zu spüren und einzuordnen. Sie merken gar nicht, dass sie sich über etwas ärgern oder traurig sind. So baut sich eine innere Anspannung auf. Schon minimale Anlässe genügen dann, und die Gefühlslage kippt. Von einem Moment auf den anderen überfällt die Betroffenen plötzlich überwältigende Wut, Angst bis hin zur Panikattacke oder völlige Verzweiflung. Sie sind nicht in der Lage, diese rasch wechselnden Empfindungen und ihre Impulse zu kontrollieren. Ihre Stimmungsschwankungen sind extrem.

Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung fühlen sich Im Umgang mit anderen Personen oft unsicher. Es fällt ihnen schwer einzuschätzen, wie sie auf ihre Umgebung wirken und was andere empfinden. Viele „Borderliner“ haben ein geringes Selbstwertgefühl, ihr Selbstbild ist brüchig, der Wechsel zwischen Selbstliebe und Selbsthass erfolgt spontan.

Angst vor Nähe – Angst vor Abstand – In der Partnerschaft – Ursachen
Häufig suchen Borderline-Betroffene intensive Nähe und außergewöhnlich engen Kontakt. Anfangs neigen sie dazu, ihren Partner zu idealisieren. Gleichzeitig fällt es ihnen schwer, Vertrauen aufzubauen. Sie leben in einer übertriebenen Angst davor, verlassen oder verraten zu werden.

Ob die Gefahr des Verlassen Werdens real ist oder nicht, spielt zunächst eine untergeordnete Rolle. Schon Kleinigkeiten kränken oder verletzen zutiefst, wecken Misstrauen. So kann sich die übersteigerte Zuneigung schnell ins Gegenteil verkehren. Der eben noch „vergötterte“ Partner wird auf einmal ebenso intensiv abgelehnt und verachtet.

Für den Partner eines „Borderliners“ ist es nicht leicht, mit diesem seltsamen Mix aus Verklärung und Abwertung umzugehen. Immer wieder kommt es deshalb tatsächlich zu vielen Trennungen.

Neben einer gewissen Veranlagung gelten traumatische Erlebnisse in der frühen Kindheit als wichtiger Auslöser für das Borderline-Syndrom. Etliche Betroffene haben schwere Traumen erlebt: Missbrauch oder Misshandlungen, Vernachlässigung oder emotionale Kälte. Ihre Eltern waren manchmal gleichzeitig Beschützer und „Täter“ – wurden also einerseits geliebt, andererseits gehasst oder gefürchtet. Solche stark widersprüchlichen Gefühle gegenüber einer engen Bezugsperson können die kindliche Psyche überfordern und die Entstehung von Borderline-Erkrankungen begünstigen.

Ich möchte betonen, dass Borderline-Patienten ebenso in „ganz normalen“ Familien vorkommen. Forscher versuchen außerdem herauszufinden, ob es hirnorganische Veränderungen gibt, die eine Borderline-Persönlichkeitsstörung fördern. Vieles deutet darauf hin. So scheinen bei Borderline zum Beispiel Mechanismen der Emotionskontrolle im Gehirn schwächer ausgeprägt zu sein als üblich.

Holen Sie sich Rat:  Erster Ansprechpartner ist oft der Hausarzt. Besteht der Verdacht auf eine Borderline-Störung, wird er zum Spezialisten überweisen – üblicherweise zu einem Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie oder einem Psychotherapeuten.

Es gibt keinen einzelnen Test, der die Diagnose Borderline-Persönlichkeitsstörung beweisen könnte. Um das Ergebnis zu sichern, sind ausführliche, strukturierte Gespräche mit dem Betroffenen und eventuell auch seinen Angehörigen nötig. Hierzu sollte dringend die Psychologische Beratung aufgesucht werden.

Holen Sie sich dringend Psychologische Unterstützung durch Beratung, Therapien ggf. auch ärztliche Unterstützung.

Ich helfe Ihnen gerne den passenden Weg einzuschlagen.

Ihr Marcus Neuzerling

Dieser online Blog Beitrag ersetzt keine psychologische- oder ärztliche Beratung. 

Zur Praxis-Homepage

Externe Sprechstunden für Ihre Mitarbeiter

Externe Sprechstunden für Ihre Mitarbeiter

Krankheitsrate gesunken durch externe Arbeitspsychologische Beratung

Die Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Ihre Gesunderhaltung ist daher ein wichtiges Ziel in der Unternehmensführung. Psychische Gesundheit sowie die Integration psychisch erkrankter Mitarbeiter gewinnen deshalb immer mehr an Bedeutung.

Mein Angebot umfasst die Bereitstellung fester Sprechstundenzeiten, die von Ihren Mitarbeitern genutzt werden, um professionelle Unterstützung bei der Bewältigung beruflicher oder privater psychischer Belastungen zu erhalten. Die Kosten hierfür trägt das Unternehmen.

Mit dieser Art externer Beratung ist es Ihren Mitarbeitern möglich, Themen im geschützten Rahmen ansprechen zu können, welche im Alltag keinen oder zu wenig Raum finden.

Oft beeinflussen aber gerade diese Themen und Konflikte die Arbeitsleistung.

Ungelöste Probleme im beruflichen oder privaten Alltag verursachen erhöhten Krankenstand im Unternehmen, erhöhtes Burnout Risiko, erhöhte Unfallgefahr, Motivationsverlust der Mitarbeiter und Einbußen der Produktivität.

images (2)

Nutzen für Unternehmen

  • Größere Zufriedenheit und Gesundheit von Führungskräften und Mitarbeitern
  • Erhöhung der Effektivität, Optimierung des Betriebsklimas und der Identifikation

Mitarbeiter mit dem Unternehmen

  • Senkung der Fehlzeiten
  • aktives soziales Mitarbeiter Management

Nutzen für Betriebsärzte/Personalabteilung/Betriebsräte

  • Kollegiale Beratungen in besonderen Fällen
  • Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung psychosozialer Belastungen
  • Beratung bei der Erarbeitung von Maßnahmenkatalogen zur Verbesserung
    der Arbeitszufriedenheit

Nutzen für Beschäftigte

Vertrauliche und lösungsorientierte Unterstützung bei:

  • Beruflichen oder familiären Konflikten/Mobbing und Stress
  • Überforderung, Burnout Risiko
  • Fragen der Berufs- und Lebensgestaltung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Beruflichen und privaten Beziehungsproblemen
  • Verarbeitung belastender Lebensereignisse
  • Umgang mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen am Arbeitsplatz

Download (1)

Angemessene Arbeitsbedingungen und Arbeitsaufgaben fördern das Wohlbefinden und die Produktivität der Beschäftigten:

Die entscheidenden Vorteile, die sich aus der Verringerung bzw. Vermeidung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz ergeben, sind:

• Erfüllung der erforderlichen rechtlichen Anforderungen
• Weniger Fehler und Unregelmäßigkeiten bei innerbetrieblichen Abläufen
• Zufriedene, motivierte, leistungsbereite und -fähige Beschäftigte
• Höhere Produktivität und bessere Qualität von Produkten und Dienstleistungen
• Weniger Präsentismus, Ausfall-, Fehlzeiten und Entschädigungsleistungen
• Bessere innerbetriebliche Kommunikation und gutes Betriebsklima
• Gutes Firmenimage, Bindung und bessere Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter an und in das Unternehmen

Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Chance sich in einem externen vertraulichen und fachlichen Rahmen auszusprechen. Ihre Mannschaft benötigt externe Hilfe- und Unterstützung. Der psychische Druck in den Abteilungen und beim Chef ist zu groß, daher wählen Mitarbeiter den schnellsten und einfachen Weg: Eine Krankmeldung!

Gerne stelle ich Ihnen ein für Sie zugeschnittenes Angebot der Betrieblichen psychologischen Unterstützung für Ihr Unternehmen zusammen.

Schreiben Sie mir eine Email

Zum Leistungsangebot

 Kontakt:

Praxis für Arbeitspsychologische Beratung am Bayerischen Platz Berlin                           Tel. (030) – 233 63 637  –  Fax. (030) 233 63 689                                                      kontakt@praxis-marcusneuzerling.de

© Agentur Baganz - 8764

Online-Chat Selftation

Online-Chat Selftation

Die Online SelftationKurse sowie die wöchentlichen Online Stammtische sind von Marcus Neuzerling als gepr. Arbeitspsychologischer Berater, Coach und zertifizierter Burnout Therapeut ins Leben gerufen worden.

Menschen diese vor einer beruflichen- ggf. privaten Problemsituation stehen, sind mit der neuen Kombination bestens beratend und werden mit einem psychologischen Beratungsgespräch am Ende des Kurses persönlich und individuell unterstützt.

Bei der Kombination von BEIDEN wird eine Grundlage für Menschen geschaffen, wo u.a. auch die persönliche Zugehörigkeit am wöchentlichen Online Stammtisch gewährleistet sein wird. Sie sind völlig anonym und können an einem Ort Ihrer Wahl teilnehmen.

Jeder Online-Stammtisch kann auch individuell nach Bedarf einzeln gebucht werden.

Eine Kombination aus VIER

  1. Wöchentlicher Online Stammtisch
  2. Selftation-Kurs nach Wahl
  3. Ein zusätzlicher persönlicher Email Austausch mit Marcus Neuzerling
  4. Persönliches Feedback Gespräch am Ende des Wochenkurses

Download (2)

Private Selftation

Einmalig 9,90 Euro pro Sitzung und Freischaltung 10 Minuten vor dem Start.

  • Konflikte in Beziehung und Familie (jeden Dienstag)
  • Trauerbegleitung (jeden Montag)
  • Ängste überwinden (jeden Mittwoch)

Berufliche Selftation

Einmalig  11,90 Euro  pro Sitzung und Freischaltung 10 Minuten vor dem Start.

  • Mobbing am Arbeitsplatz (jeden Samstag)
  • Gestern Kollege-Heute Vorgesetzter (jeden Freitag)
  • Burnout / Erschöpfung (jeden Donnerstag)
Alle Themen-Stammtische beginnen um 18:00 Uhr und sind für 60 Minuten angesetzt.(Außer Samstag, hier beginnen wir bereits um 11:00 Uhr).

Private Selftation-Kurse nach Wahl

Einmalig  99,00 Euro pro Wochenkurs  von Montag bis Freitag – 18:00 – 19:30 Uhr

Ängste überwinden
Dieser Wochenkurs unterstützt Sie dabei, Ihre persönlichen Ängste zu verstehen und in den Griff zu bekommen.

Trauerbegleitung
Gemeinsam betrachten wir das, was geschehen ist – und wie es Ihnen damit geht.
Wir finden heraus, was Ihnen helfen kann und was Ihnen Kraft gibt.

Konflikte in Beziehung oder Familie
Was sich liebt, das hat Konflikte: Auseinandersetzungen in der Partnerschaft und in der Familie sind normal. Zank, Meinungsverschiedenheit, Unstimmigkeit oder Streit – ganz gleich, wie Sie es nennen.

Berufliche Selftation-Kurse nach Wahl

Einmalig  119,00 Euro pro Wochenkurs  von Montag bis Freitag – 18:00 – 19:30 Uhr

Gestern Kollege – Heute Vorgesetzter
Sie wurden befördert und wissen nicht wie Sie ab sofort Ihren ehemaligen Kollegen gegenüberstehen sollen? Wie sollen Sie sich jetzt bloß verhalten? In diesem online Kurs erzähle ich Ihnen den weiteren Weg nach oben.

Burnout / Erschöpfung
Achten Sie auf das Positive in Ihrem Leben und entfernen Sie sich von Ihren negativen Gedanken. Hier geben wir Ihnen eine Burnoutberatung zur Nutzung der Selbsthilfe.

Mobbing am Arbeitsplatz
Was ist wenn Mitarbeiter sich zusammenrotten und heimlich oder offen gegen ungeliebte Kollegen Mobbing am Arbeitsplatz betreiben? Sind Sie Betroffen? An unserem Online Stammtisch sitzen Menschen die alle diese Erfahrung gemacht haben.

Die Selftation Online Kurse ersetzen keine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung. Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung. Gerne unterstützen wir Sie auf Wunsch bei der Suche und beraten Sie in diesem Rahmen.

Bitte beachten Sie zu den Kursen die Termine für das Jahr 2018 auf unserer Homepage.

Zur Praxis Homepage

 

 

MN– Selbsthilfegruppen für Burnout, Mobbing- und Stress Prävention

MN– Selbsthilfegruppen für Burnout, Mobbing- und Stress Prävention

Viele in unserer Gesellschaft engagieren sich intensiv für bestimmte Themenbereiche (z.B. während ihrer Arbeit oder sozial für andere Menschen, Kollegen, Mitarbeiter, Chefs etc.) und bemerken oft nicht, wie sie dabei ihren Eigenschutz nicht mehr unter Kontrolle haben. Das Ergebnis kann eine überlastung, ein „Ausgebrannt sein“, ein Burnout sein.

imagesBSPKYTY8

Wird diese Situation nicht frühzeitig erkannt, können sich daraus psychosomatische Probleme entwickeln, wie Schlafstörungen, Konzentrationsmängel, Aggressionen bis hin zu Depressionen, Suchtverhalten begleitet mit weiteren körperlichen Beschwerden. Ist man bereits in so einer Situation – auch als „Burn-Out Syndrom“ bezeichnet – angekommen, ist es sehr schwer sich aus der Situation wieder zu befreien bzw. sich selbst wieder zu heilen. Meist hilft nur professionelle Hilfe in Form von einer Psychotherapie- oder einer intensiven Beratung.

Die MN arbeitspsychologischen Selbsthilfegruppen für Burnout- Stress, – oder Mobbing Prävention dienen als Anlaufpunkt für Mitarbeiter, Manager, Abteilungsleiter, angehende Führungskräfte und Unternehmer, die so eine Situation erlebt und überwunden haben sowie stabilisieren wollen. Weiterhin für Menschen, die sich zu Beginn oder bereits in einer Burn-Out- oder Mobbing Situation befinden.

images5FYTRA0I

In unseren kleinen arbeitspsychologischen Erfahrungsgruppen tauschen wir in einer angenehmen sicheren und ruhigen Atmosphäre, unsere Erfahrungen im Umgang mit Mobbing, Burnout- und Stress untereinander aus.

Bei einer kleinen Auswahl an Getränken sowie kleinen Snacks in Form von gesundem Fingerfood, treffen sich alle Gruppenmitglieder zum „get together“ im 14- tägigen Wechsel.

Jede Person ist herzlich willkommen, der einen Bezug zu Burnout, Stress,- und/oder Mobbing hat.

Sie möchten eine Selbsthilfegruppe besuchen? 
Sie wissen nicht welche Hilfen es in Ihrer momentanen Situation gibt?
Sie sind sich nicht sicher, ob eine Selbsthilfegruppe richtig ist?
Sie benötigen Informationen über unsere arbeitspsychologischen Gruppenangebote?

Unbenannt

Wie entfalten sich Selbsthilfegruppen in uns?

Durch das kontinuierliche Zusammensein in unseren arbeitspsychologischen Gruppen, können psychische- und soziale Probleme sowie intensive Belastungen auf Augenhöhe besprochen werden.

Wir als Mensch der Selbsthilfe ist das „Sich zu Sehen-in der anderen Person“ und das gemeinschaftliche zusammen austauschen, entdecken und untereinander beratschlagen. Alle können sich alle zwei Wochen in nachfolgenden Bereichen bewegen:

-Auf gleicher Augenhöhe zusammenfinden und austauschen
-Gegenseitige Unterstützung ihrer Schwierigkeiten
-Sich gegenseitig Kraft und Energie schenken
-Neue Lebensinhalte herausfinden
-Gemeinsame Unternehmungen
-Abbau von Ängsten- und Unsicherheiten

Die meisten Gruppenmitglieder haben die Erfahrung gemacht, dass sie durch den Austausch mit Belastungen besser fertig werden. Sehr oft gehen sie selbständiger und selbstbewusster als andere Menschen in der gleichen Situation mit ihren Problemen um.

Sprechen Sie uns an -Wir beraten Sie gerne hierzu.

Hier geht’s zur Praxis Homepage

@Marcus Neuzerling, Dezember 2017

 

BurnOut – Tun sich Betroffene leichter als früher, sich zu outen? Ein Medien-Interview mit Marcus Neuzerling

BurnOut – Tun sich Betroffene leichter als früher, sich zu outen? Ein Medien-Interview mit Marcus Neuzerling

Arbeitspsychologische Beratung für Burnout-, Stress- und Mobbing-Prävention 

images4LA4GNI5

Ein Interview mit Marcus Neuzerling     Zur Praxis Website

1. Der Begriff Burnout wurde in letzter Zeit stark strapaziert. Wann spricht man denn von einem Burnout und wann von einer eher kurzfristigen Überlastung?

Beim Burnout treffen körperliche und seelische Störungen aufeinander, sodass dadurch ein typisches Bild entsteht. Hier spielt der Verlust der Leistungsfähigkeit und die emotionale Erschöpfung eine große Bedeutung und sind die vordergründigen Symptome des Burnout-Syndroms, im deutschen auch bekannt als Chronisches Erschöpfungssyndrom. Zu Beginn eines Burnouts entstehen meistens Phasen, in denen man seine ganze persönliche Kraft dazu aufwendet, ein – in der Regel berufliches Ziel zu erreichen. Für diesen kraftvollen Weg werden enorme Anstrengungen in Kauf genommen. Sein ganzes Leben wird auf dieses Ziel ausgerichtet, es werden enorme Überstunden getätigt und dabei werden Erholungs- und Entspannungsphasen vernachlässigt bzw. nicht mehr berücksichtigt.

Blog Bild 3

2. Welche konkreten Symptome sind charakteristisch für ein Burnout?

Die Symptome eines Burnouts sind sehr vielfältig. Zusammenfassend handelt es sich dabei um einen Zustand körperlicher, geistiger und emotionaler Erschöpfung. Von Burnout wird i.d.R. dann ausgegangen, wenn verschiedene Symptome aus den drei genannten Bereichen über einen längeren Zeitraum auftreten. Dabei hängen diese drei Bereiche untrennbar zusammen. So führen z.B. emotionale Erschöpfungszustände früher oder später zur körperlichen und geistigen Erschöpfung.

Körperliche Erschöpfung
• Schlafstörungen
• Kopfschmerzen
• Chronische Müdigkeit
• Magenschmerzen
• Tinnitus
• Schwitzen
• Verspannungen
• Verdauungsstörungen
• Herzrasen
• Herzrhythmusstörungen

Geistige Erschöpfung
• Negative Einstellung gegenüber Kollegen, Freunden, Familienangehörigen, sich selbst, zur Arbeit und anderen Menschen
• Vermeidung von Kontakten
• Gleichgültigkeit

Emotionale Erschöpfung
• Niedergeschlagenheit
• Depression
• Reizbarkeit
• Nervosität
• unbeherrschtes Weinen
• Hilf- und Hoffnungslosigkeit
• Gefühl der Überforderung

Blog Bild 4

3. Sie sind ja selbst Psychologischer Berater. Was berichten die Betroffenen in Ihrer Sprechstunde?

In der Regel berichten die Betroffenen in meiner Sprechstunde über die gleichen Symptome, körperliche, geistige und/oder emotionale Erschöpfung ihres Körpers. Meine Klienten sind oft Hilflos und befinden sich auf eine Autobahnfahrt und wissen für sich selbst noch nicht, wo sie abfahren sollen. Sie sind in eine sogenannte Zwickmühle zwischen Karriere, Familie, Beziehung, Finanzen und ihrer eigenen Gesundheit. Jeder ist für sich mit seinem Verlauf und seinem Problem sehr unterschiedlich einzustufen. Wichtig ist bei dieser Erkrankung die Prävention (Vorsorge) zu treffen, um rechtzeitig von Fachleuten- und Ärzten unterstützt zu werden. Ich appelliere auch hier ganz stark an die Arbeitgeber, Geschäftsführer, Abteilungsleiter und alle Führungskräfte, auf ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu achten und sich verstärkt mit ihren Abteilungen- und Arbeitszeiten auseinanderzusetzen. 90% aller Betroffenen Klienten fühlen sich von ihrem Arbeitgeber ggf. Vorgesetzten nicht unterstützt, sie fallen in ein emotionales Tief und melden sich im Betrieb „KRANK“ sind demotiviert und suchen ihre Arbeitsstelle nicht mehr gerne auf. Wie Furchtbar! Im Unternehmen erhöhen sich dadurch massiv die Krankenstände und der Arbeitgeber macht sich berechtigt Gedanken über die Personalkosten und bearbeitet eine Excel Tabelle nach der anderen, aber am Ende ändert sich nichts. Es reicht heutzutage nicht mehr aus eine Weihnachtsfeier bzw. eine Betriebsfeier zu gestalten. Mitarbeiter möchten unterstützt, geholfen, angehört, angemessen bezahlt werden und das in ihrer täglichen Arbeit. Wir brauchen uns in der heutigen Gesellschaft nicht wundern, wenn keine Bewerbungen mehr ins Haus flattern.

4. Tritt so eine Krise plötzlich auf oder eher schleichend? Gibt es Warnsignale?

Ich persönliche sage immer, es fängt schleichend an. Es kommt ein Zeitpunkt an dem die eigene Batterie einfach leer ist. Es kommen Phasen, da tankt man wieder Energie und es geht wieder ein wenig aufwärts. Mit jeder neuen Motivation vom Chef bzw. Arbeitgeber oder ein zu ende gebrachtes Projekt etc. im Unternehmen, füllt sich auch gleichzeitig wieder die eigene Kraft, leider aber auch nur vorübergehend. Warnsignale wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Schwitzen und die Chronische Müdigkeit sind bei anhaltenden Symptomen schon Warnsignale und sollten ärztlich abgeklärt werden.

22780718_375542466234714_5594997116867397804_n

5. Wenn Chefs solche Signale bei ihren Mitarbeitern beobachten, wann sollten sie das Gespräch suchen?

Grundsätzlich sollten in jedem Unternehmen diverse Gespräche u.a. Halbjahres- oder Jahresgespräche stattfinden. Auch das ist aus Zeit- und Personalmangel in vielen Unternehmen nicht mehr möglich, daher hat man auch nicht die Chance zu diesen Terminen das konstruktive und ehrliche Gespräch mit dem Mitarbeiter zu suchen. Wenn ein verantwortlicher Vorgesetzter, die von mir bereits angesprochenen Auffälligkeiten bei einem Mitarbeiter beobachtet, sollte umgehend das Gespräch terminiert werden. In meiner Praxis gehört diese Art von Gesprächen mit dem Arbeitgeber- und Mitarbeiter zur Tagesordnung. In diesem Fall unterstütze ich gerne von der fachlichen Seite mit bis zu 95% Erfolgsgarantie für Arbeitgeber- und Mitarbeiter.

imagesSH6321EP

6. Was würden Sie als Berater einem Stressopfer empfehlen?

Stress kennt viele Symptome. In jedem Fall sind die Zufriedenheit, die Leistungsfähigkeit und manchmal auch die Gesundheit gefährdet. Kennt und versteht man seine persönlichen Auslöser für Stress und setzt man mit der richtigen Strategie an der richtigen Stelle an, ist ein hoher Zugewinn an Arbeitsleistung und Lebensqualität möglich. Unser aktuelles Stressmanagement-Seminar sowie die Einzelsitzungen würde ich Stressopfern mit an die Hand geben. Auch hier sollten Arbeitgeber ihre Mitarbeiter- und Führungskräfte langfristig unterstützen.

cropped-c2a9-agentur-baganz-8764.jpg

7. Ist das Gastgewerbe besonders betroffen, treten hier mehr Fälle auf als in anderen Branchen?

Das kann man so pauschal nicht sagen, aber es ist nicht ganz unwahrscheinlich. Die meisten Dienstleistungsbranchen sind davon betroffen. Hier sprechen wir u.a. von der Polizei, Feuerwehr, Ärzten, Einzelhandel etc. Die fehlende Führungserfahrung von vielen Geschäftsführern, Managern und Abteilungsleitern, führen unter Umständen viele ihrer Mitarbeiter in den Burnout. Es ist ein großer Kreis der sich schlecht schließen lässt, weil viele Führungsstrategien einfach ignoriert und nicht beachtet werden. Bei der Geschäftsführung eines Unternehmens fängt es an….BURNOUT ist ein Zeichen für schlechte Führung.

Lebensrhythmus

8. Sind bestimmte Abteilungen oder Positionen stärker gefährdet als andere?

Wir alle auf dieser Erde können von Burnout betroffen sein. Natürlich sind angehende Führungskräfte, Manager, Abteilungsleiter, Geschäftsführer und Direktoren stärker gefährdet, aber die Zukunft zeigt, dass mittlerweile die meisten Haushalte davon betroffen sind.

Blog Bild 2

9. Wie sollte der Wiedereinstieg in den Arbeitsalltag aussehen?

Wenn das Hamburger Modell vom Unternehmen mit allen Regeln und Vorschriften eigehalten wird, sollte das schon eine gute Lösung darstellen. Auch hier ist es bei jedem unterschiedlich zu betrachten. Auch nicht jedes Unternehmen ist gleichwertig darzustellen.

dbvb_logo

10. Ist das Verständnis in der Gesellschaft für diese ernsthafte Erkrankung gewachsen? Tun sich Betroffene leichter als früher, sich zu outen?

Es wird mittlerweile öfters in den Medien darüber gesprochen bzw. diskutiert, aber es reicht noch nicht aus, um dieses Thema größer und ernster in den Vordergrund zu stellen. Das Wort „BURNOUT“ wird ja von vielen Menschen einfach auch genutzt um u.a. Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Nicht jeder hat einen Burnout, der einmal schlecht schläft oder eine verdammt harte Arbeitswoche hinter sich gebracht hat, hier muss man unterscheiden und entsprechende Fachleute hinzuziehen.

imagesRD3CPB0N

Praxis für Psychologische Beratung am Bayerischen Platz

Durchwahl: 030 – 233 63 637

kontakt@praxis-marcusneuzerling.de

Besuchen Sie unsere Homepage (Klick hier)

Logo Praxis

WIR finanzieren Ihre Gesundheit

WIR finanzieren Ihre Gesundheit

Unsere Klienten schätzen die Möglichkeit der “RATEN- oder TEILZAHLUNG” in unserer Praxis für Psychologische Beratung am Bayerischen Platz in Berlin-Schöneberg.

Mit unserem Kooperationspartner Team Faktorbieten wir gemeinsam diese unkomplizierte, schnelle und sichere Variante für Ihre Psychologischen Einzelsitzungen an.

Und damit es für Sie bezahlbar bleibt, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Psychologische Beratung, Ihr Coaching und verschiedene Seminare, bequem in Raten bezahlen zu können.

Oft bereitet Klienten die Finanzierung einer psychologischen Beratung aufgrund der höheren Beratungskosten einige Schwierigkeiten, die im ungünstigsten Fall dazu führen, dass sie nicht die bestmögliche Beratung erhalten können, die sie sich wünschen und verdient haben.

Jeder Klient in der heutigen Zeit, soll die Möglichkeit haben, die beste psychologische Beratung wahrnehmen zu können – dabei werde ich Sie gerne unterstützen.

Sprechen Sie uns ganz unverbindlich an.

Kontakt
Marcus Neuzerling
Praxis für Arbeitspsychologische Beratung am Bayerischen Platz
Kufsteiner Str. 3
10825 Berlin-Schöneberg
Telefon: 030 / 233 63 637
Fax: 030 / 233 63 689
E-Mail: kontakt@praxis-marcusneuzerling.de